Kategorie:Decoder

Aus DC-Car
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht möglicher DC-Car-Decoder.
Unter der jeweiligen Typenbezeichung sind genauere Informationen zu finden.

Servodecoder

S8DCC/MOT
W4DCC/MOT
Bauanleitung

S4DCC/MOT früher H4

Bauanleitung folgt

siehe auch:



Fahrzeugdecoder

DC01 veraltet
DC02 veraltet. Ideal zum Senden des Stopsignals oder um Ampeln mit einer Digitalzentrale zu schalten

DC04 veraltet. Dieser Decoder-Typ wird ausnahmslos durch den DC05 ersetzt<vr>
DC05 Dieser Decoder-Typ wird ausnahmslos ab Februar 2014 durch den DC07 ersetzt
DC05 mit mehr Funktionen für Anhänger, Straßenbahnen oder Standfahrzeug:
DC05-A Spezial Version zum Betrieb eines Anhängers 3,6 - 4,8 Volt (ohne Spannungswandler und IR-Empfänger)

Wird bei der "A" Version der Spannungswandler und/oder der IR-Empfänger benötigt,
so kann jeder Typ des DC05 auf Anfrage als Anhänger Decoder programmiert werden.

DC05-I nur IR-Empfänger on Board 3,6 - 4,8 Volt
DC05-SI für Fahrzeuge ab 1,2 Volt Spannungswandler und IR-Empfänger on Board
DC05-S für Fahrzeuge ab 1,2 Volt Spannungswandler on Board

DC06-I nur IR-Empfänger on Board 3,6 - 4,8 Volt Dieser Decoder-Typ wird ausnahmslos ab Februar 2014 durch den DC08 ersetzt


DC07 aktueller Decoder ab Februar 2014 mit mehr Funktionen


DC08-I Ersetzt den DC06 und ist dem DC07 ebenbürtig, hat jedoch kleinere Bauform und deshalb weniger Funktionsausgänge

Alle Decodertypen ab DC04 sind mit LCIR für DC-Car-Booster und PC-Sender geeignet:

Einstieg in das DC-Car-System

Ampeldecoder

Bei einem Ampelbaustein laufen nach dem Einschalten die Lichtwechsel selbstständig ab.
Erweitert zu einem Ampeldecoder können mit einer Digitalzentrale oder einem PC die Lichtwechsel per Weichentaste geschaltet.(in Vorbereitung !)
Beide Geräte können mit einem PC eingestellt werden. 2 Seiten Kreuzung
3 Seiten Einmündung
4 Seiten Kreuzung

Anschlüsse

Ein Ampelschaltgerät oder Ampeldecoder als Schaltgerät zur Steuerung von 2 Verkehrsampeln und 2 Fußgängerampeln.
Verkehrsampel 1 grün
Verkehrsampel 1 gelb
Verkehrsampel 1 rot
Fußgängerampel 2 rot
Verkehrsampel 2 grün
Verkehrsampel 2 gelb
Verkehrsampel 2 rot
Fußgängerampel 1 rot

Das Gerät bis 2009 hat 8 Powerausgänge und ermöglichen das Schalten von Spulen, Relais oder Lampen.
Hier dürfen nur Ampeln mit externen Widerständen angeschlossen werden.
Belastbar bis maximal 500 mA

Die 8 Ampelausgänge ermöglichen den Anschluss von bis zu 4 Leuchten pro Ausgang (20 mA)
Da ein gemeinsamer Widerstand benutzt wird, sollten die LEDs der Ampeln aus einer Serie stammen.
(gleicher Hersteller usw.)
Um diese Problem zu beseitigen bietet der Ampelbaustein/Decoder 2010 16 Ausgänge mit Widerständen.
Geschaltet wird jeweils -Minus.

Die Leuchten müssen gemeinsam +PLUS haben.

Der 15 Volt Ausgang liefert die Gleichstromversorgung für Stop-Spulen, Relais usw.
Der Ampeldecoder/Baustein 2010 liefert nur noch 5 Volt für die Ampeln.
Versorgung: 16-18 ~ Eisenbahntrafo für den Ampeldecoder vor 2010
Wenn keine Stop-Spulen gebraucht werden, reicht auch ein 12 Volt = Steckernetzteil.

Beispiel mit Funktionsbaustein
http://www.modellautobahnen.de/newsletter/Anleitungen/ampelbausteinstopa.png
Beispiel mit StopTiny
http://www.modellautobahnen.de/newsletter/Anleitungen/ampelbausteinstopc.png

Einstellungen

Die Schaltzeiten und Betriebsart sind mit einem PC über eine RS232 Schnittstelle (oder USB->RS232-Adapter) einzustellen.
Der Programmer 5.2.5 erkennt den Decodertyp Servodecoder oder Ampeldecoder und bringt die entsprechenden Bedienfenster auf den Bildschirm.

So kann dieser Decoder auch für Baustellen mit beiden Seiten ROT verwendet werden.

Mit der Testfunktion des Programms ist der Ampeldecoder auch vom PC aus zu bedienen.


Der Schaltervorsatz für Servodecoder ist auch anzuwenden.
So ist z.B. eine Ampel mit Anforderungskontakt zu erstellen.
1 + 5V
2 Masse -
3 Rot Ampel 1 (Grün Ampel2)
4 Grün Ampel 1 (Rot Ampel2)
5 Rot Ampel 2 (Grün Ampel1)
6 Grün Ampel 2 (Rot Ampel1)
15 Freilaufend
16 angehalten

Betriebsart

Auszuwählen ist die gewünschte Betriebsart für:

z.B. Deutschland ROT, ROT+GELB, GRÜN, GELB,
z.B. Niederlande ROT, GRÜN, GELB
oder für Bus/Straßenbahn-Ampeln

Steuerung mit der Digitalzentrale

Da diese Baugruppe auch einen Digitaleingang hat, ist sie auch mit einer Digitalzentrale zu Schalten.
Es werden immer 3 Adressen belegt:
Mit dem Taster kann die Adresse geändert werden.
1-3 oder 9-11 usw. (Step 8)

Adresse 1 ROT (oder Adresse2 grün)
die Ampel 1 bleibt auf ROT und die Ampel 2 auf GRÜN
Adresse 1 GRÜN (oder Adresse1 rot)
die Ampel 2 bleibt auf ROT und die Ampel 1 auf GRÜN

Der Wechsel über gelb geht von selber.

Durch die Betätigung einer Adresse bleiben die Lichter in der Stellung.
Soll der automatische Betrieb wieder aufgenommen werden ist
Adresse 4 ROT zu betätigen.

Bauanleitung

unter [Ampeldecoder]

Rückmeldedecoder

Rückmeldedecoder
Sensoren


Seiten in der Kategorie „Decoder“

Es werden 101 von insgesamt 101 Seiten in dieser Kategorie angezeigt:

A

B

D

D (Fortsetzung)

E

F

F (Fortsetzung)

G

H

I

L

M

P

R

S

T

U

V