Progset

Aus DC-Car
Version vom 11. Dezember 2016, 11:37 Uhr von Siegmund (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Prog-Set versteht man die Bauteile zum Ansteuern eines DC-Car´s mit einer Digitalzentrale.
Eigendlich zum Programmieren gedacht, lassen sich darüber die Fahrzeug auch steuern.
Reichweite je nach Widerstand und LED-Leistung 5-30 cm.

IFR_Sender_3.png
dcc-strahler.png

Von dieses Progsets können mehrere auf der Anlage verteilt werden.
Als Bodenstrahler oder Kurzstreckenstrahler vom Strahlenrand bekommen die DC-Cars die Befehle.
Alle senden die kompletten DCC-Daten aus, aber nur das angesproche Modell reagiert im Sichtbereich darauf.

Zum Einstellen eines Fahrzeugs (programmieren) muss die Zentral für die jeweilige Adresse auf DCC28 stehen und das Fahrzeug mit Fahrstufe 0 angehalten werden. (Verbindungstest: F0 = Licht an). Dann wird die Anlage in den Modus Hauptgleisprogrammierung versetzt.
Nach dem Ändern einer CV quitiert das Modell das mit dem Bremslicht, Warnblinker.

Dann können die CV´s laut der CV-Liste und den Möglichkeiten des Decoders entsprechend verstellt werden.

Die in der Zeichung angegeben Werte erlauben eine sichern Betrieb.
Der Widerstand kann auf die Bauform der LED und mehr Leistung angepasst werden:
z.B. 5 mm LED

Stück Ohm Watt
6 143 1,43
5 158 1,58
4 173 1,73
3 188 1,88
2 203 2,03
1 218 2,18

Da es solche "krummen" Widerständswerte nicht gibt, kann 220 Ohm 4 Watt benutzt werden.
Ausschnitt aus der Widerstandreihe E12 Reihe (10% Abweichung): 150, 180, 220, 270 ... Ohm

Mit 470 Ohm ist man auf der sicheren Seite und kann auch problemlos gute 3 mm LED´s benutzen.
2 Widerstände parallelschalten ergibt den halben Widerstandswert von 235 Ohm.