Hauptgleisprogrammierung

Aus DC-Car
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptgleisprogrammierung

oder POM Programming On Main
Mit dieser Art der Programmierung werden Züge auf der Hauptstrecke eingestellt.
Im Gegensatz zum Programmiergleis werden keine Rückmeldungen von der Lok ausgewertet.

ACHTUNG: Alle Lokomotiven auf der Strecke werden angesprochen. Es kann sehr leicht die falsche Lok verstellt werden.
DC-Car-Decoder können nur mit der Hauptgleisprogrammierung verstellt werden, da sie keine Rückmeldung an die Zentrale abgeben können.
Sie quittieren den Empfang mit:

  • DC01, DC02: einmal blinken mit dem Bremslicht
  • DC04: Bremslicht lang, Bremslicht kurz
  • DC05, DC06: Bremslicht+Warnblinker lang, Bremslicht kurz
  • DC06 ab Firmware 15.Mai2011 V3: Warnblinker+Rücklicht, Rücklicht, Rücklicht+Warnblinker
  • DC07 Warnblinker + Bremslicht dann 3 mal Warnblinker
  • DC08 Warnblinker + Bremslicht dann 3 mal Warnblinker


ACHTUNG: Besonderheit!
Alle Autos im Sichtbereich eines Strahlers werden angesprochen. Es kann sehr leicht das falsche Auto verstellt werden.

CV-Liste

Die Liste ist als PDF-Datei herunter zu laden. siehe hier CV-Liste Am Ende der CV-Liste ist auch die Bedienung für die Intellibox beschrieben.

Es gibt für die verschiedenen alten Decoder angepaßte Listen.
Die sind abhängig vom Type und dem Programms im Decoder.
Diese findet man im Archiv der CV-Listen.

Standarteinstellung

In der CV-Liste ist zu sehen wie ein Decoder normalerweise ausgeliefert wird.
Ist alles verstellt worden oder man kennt die Adresse des Decoders nicht, wird er mit einem Reset auf Adresse 1 zurückgesetzt.

Mehrere Werte gemeinsam Nutzen

Bit-Werte addieren
Wenn bei einer CV mehrere Einstellungen möglich sind, können die "Bits" addiert werden.
z.B. bei CV24 (oder CV59)

  • Lichtsensor aus =1
  • Akkutest aus = 2

Macht zusammen eine 3 dazu noch

  • Reedschalter ingnorieren = 8

ergibt Zusammen 11 als wert für diese CV

Reset

Der RESET erfolgt immer für alle Decoder nur über Adresse 1 !
Standart ist der Wert für den RESET CV59=3 (mit Reedschalter) oder CV59=11 (ohne Reedschalter)
Weitere Einstellmöglichkeiten sind je nach Decodertyp der CV-Liste zu entnehmen.


Programmieren durch IR-Anschluss

Ein Progset besteht aus einer Diode 1N400?, einem Widerstand 1 Kohm und einer IR-LED.
Zur Kontrolle kann eine rote LED in Reihe geschaltet werden.

IFR Sender 3.gif

Die Programmierung des Decoders geht nur über die DCC-Hauptgleis-Programmierung (POM) der Digitalzentrale!
Eine Programmierung über das Programmiergleis ist nicht möglich!
Programmierung der Decoder Adresse:

DC-Car-Booster

Es kann auch der DC-Car-Booster zur Programmierung benutzt werden, wenn der Programmierjumper gesetzt ist.
Allerdings ist zu bedenken, dass über den Booster alle Fahrzeuge im Sichtbereich angesprochen werden.
Das bedeutet: Ein Reset wirkt sich gleichzeitig auf alle eigeschaltete Fahrzeuge aus.
Achtung: Ein Reset kann die CV21 löschen und damit die Verbindung zum Booster kappen.
Ein Progset wirkt nur mit kurzer Reichweite auf ein Fahrzeug. Auch nach dem Reset bleibt die Verbindung erhalten.

die wichtigsten Einstellungen

weitere Einstellungen sind hier zu finden CV-Liste.

Neue kurze Adresse, wenn bisher die kurze Adresse verwendet wurde:
Lok-Adresse = Aktuelle kurze Decoder Adresse (1-127)
CV = 1
Wert = Neue kurze Adresse 1-127

Neue lange Adresse, wenn bisher die kurze Adresse verwendet wurde:
Lok-Adresse = Aktuelle kurze Decoder Adresse auswählen (1 - 127)
CV = 17
Wert = Neue lange Adresse hoher Teil

CV = 18
Wert = Neue lange Adresse niedriger Teil

CV = 29
Wert = 32
Damit wird die lange Adresse aktiviert und die kurze Adresse außer Kraft gesetzt.

Neue lange Adresse, wenn bisher die lange Adresse verwendet wurde:
In diesem Fall muss der Decoder zuerst auf eine beliebige kurze Adresse eingestellt werden, weil er sonst eventuell nicht mehr ansprechbar ist!

Erst auf kurze Adresse umstellen (Beispiel = Adresse 1):
Lok-Adresse = Aktuelle lange Decoder Adresse (128 – 9999)
CV = 1
Wert = 1

CV = 29
Wert = 0

Notiz:
Manche Digitalzentralen haben eine spezielle Auswahl zum Programmieren der langen Adressen.

Berechnung der Werte für CV17 und CV18:

Die langen Adressen gehen von 128 – 9999.
Wenn die Adresse größer 127 und kleiner 256 ist, dann wird CV17 auf "0" und CV 18 auf die Adresse programmiert.
Ist die Adresse größer als 255 dann muss folgende Berechnung der Werte für CV 17 und CV 18 durchgeführt werden:
Adresse durch 256 teilen. Der ganze Wert des Ergebnisses kommt in CV17.
Dann wird 256 mit dem Wert in CV17 malgenommen und das Ergebnis von CV17 abgezogen.
Dieses Ergebnis kommt in CV18.

Als Beispiel die Berechnung der Adresse 130:
Die Adresse 130 ist kleiner als 256
CV17 = 0 und CV 18 = 130
CV29 = 32

Als Beispiel die Berechnung der Adresse 500:
500 geteilt durch 256 = 1,95...
Die Kommastellen werden nicht verwendet
256 mal 1 = 256
500 – 256 = 244
CV17 = 1 und CV 18 = 244
CV29 = 32

Als Beispiel die Berechnung der Adresse 2523:
2523 geteilt durch 256 = 9,85...
Die Kommastellen werden nicht verwendet
256 mal 9 = 2304
2523 – 2304 = 219
CV17 = 9 und CV 18 = 219
CV29 = 32

Programmierung der Blaulichter 1 und 2 als Springlicht:

Ausschalten vom Blaulicht 3:

Lok-Adresse = Aktuelle Decoder Adresse
CV = 32
Wert = 0

Setzen der Blinkzeiten von Blaulicht 1 und 2:

Lok-Adresse = Aktuelle Decoder Adresse
CV = 34
Wert = 100

CV = 35
Wert = 100

CV = 36
Wert = 100

CV = 37
Wert = 100

Setzen der Springlichtfunktion von Blaulicht 1 und 2:

Lok-Adresse = Aktuelle Decoder Adresse
CV = 57
Wert = 1

Programmierung der Blaulichter 1 - 4 als Doppelblitz:

Lok-Adresse = Aktuelle Decoder Adresse
CV = 57
Wert = 16


Bei fehlerhaften Daten werden die Scheinwerfer und die Blinker angeschaltet. Das Fahrzeug muss dann AUS und wieder EIN geschaltet werden.

Hinweis:
Sollte es einmal vorkommen, dass sich das Fahrzeug nicht mehr steuern lässt oder irgendwie anders als erwartet verhält, so können Sie den Decoder über die CV59=3 auf die Werkseinstellung zurücksetzen.
Dazu wird so vorgegangen:

Hauptgleisprogrammierung einstellen

Lok-Adresse = 1
CV = 59
Wert = Gewünschter Wert in der CV27 (Standard 3 oder 11)

Taste  zur Programmierung einmal betätigen.
Der RESET des Decoders dauert etwas länger, als die Programmierung einer einzelnen CV.
Warten Sie unbedingt das Aufleuchten der Bremslichter ab, bevor Sie das Auto ausschalten.

Damit werden alle CVs und die Fahrstufentabelle auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.
Es empfiehlt sich, für jedes Fahrzeug die geänderten CV-Werte aufzuschreiben, um diese nach einem RESET wieder eingeben zu können.

Alternative:
Der CV-Programmer kann bei Fahrzeugen mit Updatebuchse angewendet werden. Heirbei sind mit dem PC die Einstellungen auszulesen und neu zu schreiben. Außerdem sind sie zu speichern und auf andere gleiche Decoder (Version) zu übertragen.

Bedienung der Intellibox

Siehe Intellibox

Bedienung der Tams_Easy_Control

siehe Tams_Easy_Control

Bedienung der Multimaus

siehe Multimaus

Bedienung der Mobile_Station

siehe Mobile_Station