TBS-Micro

Aus DC-Car
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo-dc-car.jpg
Logo digital-car mid.png

Tbs dc07 cent.JPG

Allgemeines

Das digitale Soundmodul TBS Micro ist völlig frei programmierbar und für jede Art von DC-Car-Modellen geeignet.
Mit diesem Modul ist es möglich, einerseits ein geschwindgkeitabhängiges Motorgeräusch zu erzeugen und andererseits
weitere authentische Zusatzsound wie beispielweise Presslufthörner, Martinhörner, Pumpen- oder Krangeräusche etc. auszugeben.
Darüber hinaus verfügt das TBS-Micro über zahlreiche Funktionsausgänge die beliebig genutzt werden können.
Man kann hier zwischen Schalt-, zeitgesteuert-, Blitz- und Blinkfunktionen auswählen.

Technische Daten

Die Abmaße des TBS-Micro betragen 11 x 23,5 x 3,2 mm. Da alle Anschlüsse stehen als Lötpads zur Verfügung stehen, kann bei Bedarf
der Steckerteil der Platine abgesägt werden, womit sich ein Einbaumaß von lediglich 11 x 16 x 3,2 mm ergibt.
Betriebsspannung: 3V bis max. 5,5V direkt aus dem LiPo-Akku
Hinweis: Auf Grund des hohen Energiebedarfs darf das TBS-Micro nicht über den Spannungswandler des DC-Car-Decoder mit Spannung
versorgt werden, sondern muss direkt an den Akku angeschlossen werden. Dazu eignet sich am besten ein LiPo-Akku.

Stromaufnahme: ca. 10mA ohne Soundausgabe
Lautsprecher: 8-32 Ohm
Ausgangsleistung: 1W an 8-Ohm bei 5V ----- 0,6W an 8-Ohm bei 3V
Proportionaleingänge: Positiver Impuls 0,8ms bis 2,0ms
Soundqualität: bis 22,05 kHz Abtastfrequenz


Betriebsarten

Je nach den gegebenen Vorraussetzungen bzw. gewünschtem Funktionsumfang sind zwei grundlegende Bedienarten möglich:
TBS-Micro-Digitalbetrieb: 12-Stufen Kodierer / Digitalzentrale DC-Car-Decoder
TBS-Micro-Analogbetrieb: 12-Stufen Kodierer / beliebiger Schaltausgang DC-Car-Decoder
Die gewünschte Bedienart kann über den Programmieradapter oder manuell eingestellt werden.
Natürlich können Sie das TBS-Micro fix und fertig für Ihren Anwendungsfall konfiguriert im Shop kaufen und müssen sich
nicht mit der Ersteinrichtung beschäftigen sondern können sofort loslegen.

Anschluss

Der Anschluss des Moduls erfolgt direkt am DC-Car-Decoder entweder über die Multifunktionsanschlüsse MF 1 und MF 2 (Digitalbetrieb)
oder über beliebige Schaltausgänge (Analgogbetrieb). Damit ist das Modul unabhängig vom eingesetzten Antrieb und kann auch mit
bürstenlosen Motoren verwendet werden. Für Flugzeuge stehen verschiedene externe Hochleistungsverstärker zur Verfügung. Die Lautstärke
kann bequem über den Sender oder am Verstärker eingestellt werden.


Tbs anschluss.png


Anschlussbeschreibung
LS: Lautsprecher / externer Verstärker
Prop 1: Proportionalkanal für Geschwindigeit
Prop 2: Proportionalkanal für Sonderfunktion (konfigurierbar)
Prop 3: Proportionalkanal für die Bedienung

Die Anschlüsse P1 bis P4 dienen zum Anschluss des Programmieradapter.
Der Anschluss erfolgt über den 4poligen Stecker direkt am TBS-Micro.
Dabei ist zu beachten dass die braune Leitung rechts außen liegt.
Außerdem muss das TBS mit Spannung versorgt werden, da über den Programmieradapter keine Spannungsversorgung erfolgt.

Tbs-prog-anschluss.jpg

An den vier Programmieranschlüssen (P1 - P4) sollten keine Kabel angelötet werden, es sei denn, die Kontakte werden auf eine 4polige Buchse nach außen geführt.

Die Kontake P1 und P2 sind die sogenannten Learnkontake und werden benötigt um das TBS auf den DC-Car-Decoder zu kalibrieren.
Dazu müssen diese zwei Kontakte KURZ gebrückt werden, um in den Learn-Modus zu gelangen. Hierfür kann eine metallische Pinzette verwendet werden.

Einige Ausgänge können in ihrer Funktion frei definiert werden. Dazu ist die kostenlose Software TBS-flash notwendig.
Man kann hier je nach Ausgang zwischen folgen Ausgangstypen wählen:

Schaltausgang
Tastausgang
Zeitlich begrenzter Schaltausgang (Zeit ist konfigurierbar)
Blinkausgang (Blinkfrequenz einstellbar)
Blitzausgang (Blitzfrequenz einstellbar)
Doppelblinkausgang (Blinkfrequenz einstellba
Doppelblitzausgang (Blitzfrequenz einstellbar)
Fahrtrichtungsblinker (inkl. Warnblinkanlage)

A1: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster, Blitzer, Doppelblinker, Doppelblitzer oder Fahrtrichtungsblinker links
A2: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster, Blitzer, Doppelblinker, Doppelblitzer oder Fahrtrichtungsblinker links
A3: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster, Blitzer oder zeitgesteuert
A4: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster oder Blitzer
A5: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster oder Blitzer
A6: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster oder Blitzer
A7: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster oder Blitzer
A8: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster, Blitzer, Doppelblinker, Doppelblitzer
A9: Schaltausgang, konfigurierbar ob als Schalter, Taster, Blitzer, Doppelblinker, Doppelblitzer

ACHTUNG: Die Ausgänge dürfen nur mit max. 2mA belastet werden. Um LEDs oder andere Verbraucher anzuschließen, unbedingt
einen Transistor oder besser MosFet (z.B.: FDC 6305) vorschalten!
Ein Schaltplan ist hierzu finden.


Konfiguration

Über einen optional erhältlichen Programmieradapter kann das Modul umfangreich eingestellt werden.

Tbs-progadapter.jpg

Über die kostenlose Software TBS Flash kann das Modul komplett eingestellt und mit neuen Sounds bespielt werden.
Hierbei können selbst zusammengestellte oder original Benedini Sounds verwendet werden.
Sounds sowie Software können unter [www.benedini.de] -> Downloads heruntergeladen werden.
Alle Einstellmöglichkeiten sind in der separaten Programmieranleitung beschrieben.

Ein ausführliches Tutorial und Anschlussbeschreibung ist in einer audruckbaren Version hier zu finden.

Anwendungsbeispiel mit Film --> US-Löschfahrzeug
Anwendungsbeispiel mit Film --> Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Dresden
Anwendungsbeispiel mit Film --> Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Dresden
Anwendungsbeispiel mit Film --> Es geht auch kleiner: Rettungswagen mit echtem Sound