S4N-Decoder

Aus DC-Car
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:S4N-Herz.png
S4 mit Herzstückpolisierung
Datei:S4N-Car.png
S4-Car mit Rückmelder

4-fach Servodecoder S4DCC/MOT S4ohne

Allgemeines

An diesen Decoder können bis zu 4 Servos angeschlossen werden. Es gibt verschiedene Varianten.
Das besondere an diesem Servo-Decoder ist, dass nach dem Einschalten die Servos still stehen bleiben (kein Hin- und Herzucken).
Der Strom wird für die Servos erst beim Betätigen einer Taste eingeschaltet.
Damit werden die mit dem Servo verbundenen mechanischen Elemente wie Weichen, Tore, Figuren usw. vor einer Überbeanspruchung oder gar Zerstörung geschützt.

Die maximale Gesamtstromaufnahmen ist mit Servos in Bewegung und Relais aktiv ca. 2,2 Amper. Bei einem Durchschnittswert von 0,350 A pro Servo und 12V sind Trafo von 17 VA sinnvoll.
Generelle Eigenschaften des Decoders:
DCC Protokoll (Adressen 1-2000)
Der Decoder verwendet vier zusammenhängende Adressen.

  • Die Decoder-Adresse kann automatisch eingelernt werden.

Eine Drehung von 180 Grad wird in ca. 15000 Schritten ausgeführt.

  • Die Drehrichtung jedes Servos kann umgekehrt werden.

Drehgeschwindigkeit von 0,1 - 282 Sekunden
Drehgeschwindigkeit für links und recht getrennt einstellbar.
Ruckfreies Drehen auch bei langsamster Geschwindigkeit (gutes Servo vorausgesetzt)
Stromversorgung aus der Digitalspannung möglich (nicht empfohlen wegen Wärmeentwicklung)
Empfohlene Stromversorgung über eigenen Wechselspannungs-Trafo 12-16 Volt, 1 Ampere
(Steckernetzteil usw.. Es kann auch 12 Volt Gleichstrom verwendet werden)
Jedes der 4 Servos kann auf eine der Funktionen programmiert werden.

  • Die letzte Position des Servos wird im EEPROM bei jedem Positionswechsel abgespeichert.
  • Die Spannung für jedes Servo ist abschaltbar, wenn es seine Endposition erreicht hat.
  • Die Einstellung für jedes der vier Servos kann auf die Grundstellung zurückgesetzt werden.
  • Die Einstelldaten können von einem auf ein anderes Servo kopiert werden.
  • Die Einstelldaten aller Servos können auf dem PC gesichert werden und damit auch auf einen anderen Decoder kopiert werden.


Einstellung der Parameter durch ein Windows-Programm über die serielle Schnittstelle (1-8).
Alle Parameter können sofort ausprobiert werden.
Die Digitalzentrale muß während der Einstellung abgeschaltet werden.
Während des Betriebs wird die Verbindung zur serielle Schnittstelle nicht benötigt.

Folgende Werte können über das Programm eingestellt und verändert werden:

  • DCC- oder Motorola-Adresse, wenn diese nicht auf Tastendruck eingelernt wird
  • Servo-Fabrikat
  • Was soll das Servo steuern
  • Servo-Spannung abschalten nachdem das Servo seine Position erreicht hat
  • Servo-Pulsform positiv/negativ
  • Nachfedern bei Fügelsignal oder Bahnschranke
  • Nachfedern auf der linken/rechten Endposition
  • Stärke des Nachfederns
  • Linke Endposition
  • Rechte Endposition
  • Geschwindigkeit mit der das Servo nach links dreht
  • Geschwindigkeit mit der das Servo nach rechts dreht
  • Anzahl der Wiederholungen bei Dauerlauf
  • Die Geschwindigkeit für die links/rechts Drehung kann seperat eingestellt werden. Beim Bahnübergang sieht es z.B. gut aus, wenn die Schranke schneller zu- als auf geht. Die linke/rechte Endposition der Servos kann sehr fein eingestellt werden, da für eine 180 Grad Drehung ca. 15000 Schritte vorhanden sind.


Die Weichen-Funktion:
Eingestellt wird hierzu:

  • Die linke Position des Servos
  • Die rechte Position des Servos
  • Die Zeit, die das Servo braucht um die Weiche umzuschalten.

Nachfedern wird hier nicht benötigt
Die Flügelsignal-Funktion:
Es kann in beiden Stellungen des Signalflügels ein Nachfedern des Flügels eingestellt werden.
Dieses Video zeigt das Nachfedern des Flügels.
Eingestellt wird hierzu:

  • Die linke Position des Servos (z.B. Flügel oben)
  • Die rechte Position des Servos (z.B. Flügel unten)
  • Die Geschwindigkeit, um den Flügel auf Fahrt zu stellen.
  • Die Geschwindigkeit, um den Flügel auf Halt zu stellen.
  • Die Stärke des Nachfederns.
  • Die Bahnschranken-Funktion:

Es kann in beiden Stellungen der Bahnschranke ein Nachfedern der Schranke eingestellt werden.
Eingestellt wird hierzu:

  • Die linke Position des Servos (z.B. Schranke oben)
  • Die rechte Position des Servos (z.B. Schranke unten)
  • Die Geschwindigkeit, um die Schranke zu heben.
  • Die Geschwindigkeit, um die Schranke zu senken.
  • Die Stärke des Nachfederns.

Türen öffnen/schließen:

Die Wiederholungs-Funktion:
Das Servo dreht in der eingestellten Geschwindigkeit immer hin und her.
Eingestellt wird hierzu:

  • Die linke Position des Servos
  • Die rechte Position des Servos
  • Die beiden Geschwindigkeiten mit der das Servo hin und her schwenkt.
  • Die Wiederholungsrate


Der Servodecoder kann bedient werden durch:

Ausführungen

S4NohneF

S4DCC/MOT

S4 Standartdecoder

4-fach Servodecoder Standard
Folgende Funktionen können mit diesem
Decoder ausgeführt werden:

S4NCarF

S4DCC/MOT-Car

Datei:S4N-Car.png
S4-Car mit Rückmelderelais

4-fach Servodecoder Car mit 4 Relais
Folgende Funktionen können mit diesem
Decoder ausgeführt werden:

S4NHerzF

S4DCC/MOT-Herz

Datei:S4N-Herz-Ans.png
S4-Herz mit Herzstückpolarisierung
4-fach Servodecoder Herz mit 8 Relais

Folgende Funktionen können mit diesem
Decoder ausgeführt werden:

  • Servo - Eisenbahn - Weichen stellen

Dieser Decoder schaltet das Herzstück der
Weiche vor dem Umschalten ab.

Einstellen

Alle Servodecoder und Ampeldecoder von DC-Car werden mit dem Programmer über den PC eingestellt.

Für Motorola (Märklin) muss der Decoder umgestellt werden (Lötbrücke) und
der Digitalanschluss polrichtig angeschlossen werden.
Märklin (braun und rot). 
Ein Verpolung führt zu keinem Schaden, aber auch zu keiner Funktion.

Servotiny - Alternative für einen Servodecoder

Alternative für einen Servodecoder: Ein Servotiny z.B. S4



Warenkorb.png Bezugsquellen Händler Shops Wo kann ich kaufen