Parkhaus mit Aufzug

Aus DC-Car
(Weitergeleitet von Parkhaus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki PH DSCI0419.jpg

Das DC-Car-Parkhaus

In Zusammenarbeit mit Siegmund Dankwardt und Jürgen Jakobs wurde diese Vitrine von Jan Heimensen gebaut.
Es wird 5 Etagen bekommen.
Die ersten Etagen haben jeweils 12 Stellplätze.
Die weiteren Etagen werden Stellplätze mit gleichzeitigem Laden der Akkus bekommen.
An jedem Stellplatz stoppt das Auto an einem Magneten.
Durch die DC-Car-Funktion "Power off" wird das Auto komplett stromlos und kann tagelang dort stehen.

Einzelheiten

Eine Ladestraße sind zur Zeit etwa 50 mm breit und 20 cm lang. Durch 3D-Druck sollen die speziellen Bauteile schmaler werden so dass auch das Straßenteil schmaler werden könnte.
So eine Ladestraße wird statt einer normalen Fahrspur eingesetzt und braucht nach unten 5 cm Platz.
Einsetzbar auch bei Tankstelle, Busshaltestelle, Feuerwache usw.
Preis: voraussichtlich 150 Euro für eine Ladestraße, die für eine Fahrzeugtype geeignet ist und über den PC bedient wird.(läuft zur Zeit mit Windigipet)
Preis: voraussichtlich 250 Euro für eine Ladestraße, die automatisch funktioniert. (weniger Progremmieraufwand bei der PC-Steuerung)


Den Einbau der Ladestraße sehe ich noch als einfach an. Schwieriger ist es die Fahrzeug dafür vorzubereiten.

  • Ein Reedschalter muss richtig positioniert (geeicht) sein, damit es auch „ferngesteuert“ ausgeschaltet werden kann.
  • Die Ladekontakt unter dem Fahrzeug lassen sich unter einem PKW nur schwer anbringen. Komplett neues Fahrwerk erforderlich.
  • Für die verschiedenen Akkutypen muss eine Erfassungelektronik das passende Ladegerät auswählen. Je mehr Fahrzeugtypen zum Einsatz, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass 1,2 Volt NiMH, 2,4 Volt NiMH, 3,6 Volt NimH oder LiPO zum Einsatz kommen.

Jeder Akku muss anders geladen werden.
Wir haben derzeit 12 verschiedene Ladegeräte im Programm:
Lipolader für 90, 180, 380 mAh Akku
NiMH-Lader als Dauerlader für 2,4 Volt mit Adapter auch für 1,2 Volt
NiMH-Lader als Schnelllader mit fester Einstellung für 1,2 oder 2,4 Volt und für 170 bis 800 mAh pro Ausgang.

Auf dem Markt gibt es Prozessorlader, ALC8500, PC bedienbar mit 4 Ports für alle Akkutypen.

Videos

Ein Video vom Parkhaus ansehen:
Ein Video von den Ladekontakten ansehen:

Bilder

Wiki PH DSC04164 a.jpg
Die noch nicht eigesteckten Bretter werden später die Ladestrassen beinhalten.

Wiki PH DSCI0422.jpg
Bei der Anlieferung sahe es noch etwas wild aus.
Dank guter Vorplanung war das Parkhaus, trotz des großen Gewichtes sicher an die Wand zu bekommen und am Ende des Tages die ersten beiden Etagen in Betrieb zu nehmen.

Wiki PH DSC04165.jpg
Da passen jetzt schon viele Fahrzeuge hinein.

IR-Sensor.jpg
Die Parkpositionen werden durch Stopservos mit einem Magneten gesichert.
Durch PowerOff (SystemAus) sind die Fahrzeug ausschaltbar.
Da die Fahrzeug mit IR-Strahler ausgerüstet sind, können sie ihren Standort an die IR-Sensoren bekannt geben. So weiss der PC, wo ein Fahrzeug vorbeigekommen ist.

Endausbau

Wiki PH DSCI0452.jpg
Jede Etage hat eine eigene LED-Beleuchtung. Durch jeweils einem DC-Car-Decoder mit entspechender "Fahrzeugadresse" ist die Etage dimmbar.(Motorausgang und CV2 und 5 auf kleinste Werte einstellen.)

Rückmeldungen

LS-Peitsche.jpg

Die Aufzüge sind mit Lichtschranken gesichert.
Diese Peitschenlampen senden auch IR-Licht aus, dass auf einen Sensor in der Fahrbahn trifft. Steht ein Fahrzeug dazwischen bleibt der Aufzug stehen.
Ir-strahler3.png
Die Fahrzeug senden IR-Signale zu den Strassensensoren.
Fototransistoren melden wie ein Momentkontakt die Position an die Software. Dafür ist der S88-IR-Rückmeldedecoder nötig.