Neu im DC07/DC08

Aus DC-Car
Wechseln zu: Navigation, Suche

Macht ein Upgrade Sinn?

Gegenüber einem Reedschalter gesteuertem Car-System ist DC-Car ein Fortschritt.
Deshalb kann das Aufrüsten mit einem Decoder sinnvoll sein.
Ob Sie aber alle neuen Möglichkeiten, die der Decoder ab Februar 2014 bietet, nutzen werden, wage ich zu bezweifeln.
Somit erfüllen alle Decoder von DC01 bis DC06 auch weiterhin ohne Upgrade ihren Zweck wie damals.
Sie können ihn weiterhin zusammen mit den neuen Decodern DC07 und DC08 verwendet werden.

Wenn sie allerdings eine der neuen Möglichkeit nutzen wollen, ist ein Kategorie:Update oder Upgrade (Austausch) erforderlich.

Wie kann man die Version des Decoders ermitteln:

  • An Hand des Rechnungsdatums
  • Durch auslesen mit dem CV-Programmer
    • Letzte Zeile in der eingelesenen Liste
    • Ab CV-Programmer 578B und höher, oben rechts im Datenfenster


Neue Funktionen ab Juni 2017 im DC07 und DC08

Löschzugautomatik auch für Kategorie 11 möglich.

Watchdog verbessert.
Nun ist die Umschaltung zwischen 4 Minuten und 16 Miuten mit der CV26 nutzbar.
Die Feineinstellung erfolgt weiterhin in CV160.

Neue Funktionen ab 2. Februar 2017 im DC07 und DC08

Verbesserter Akku Test, weniger Falschmeldung.
Eine einfache Akkuprüfung hat den Nachteil, dass eien Störimpuls den Akualarm auslösen kann.
Das bedeutet trotz vollem Akku wird Alarm ausgelöst.
Das wurde nun verbessert.

Neue Funktionen ab 1. Januar 2017 im DC07

(Fehlerbereinigung vom 15.Dezember 2016) Version: für Feuerwehr und Busautomatik
CV19=16 Abstandssteuerung wird bei Fahrzeug (CV100=)14 (Bus in Busbucht) komplette abgeschaltet
So kann auch ein anderer Bus vorbeifahren.
CV19=32 Abstandssteuerung wird bei Fahrzeug (CV100=)10 (Seitenstreifen) komplette abgeschaltet
So kann auch eine andere Feuerwehr vorbeifahren.

Die erweiterte CV19 wird nur bei diesem Decodertyp im CV-Programmer angezeigt.

Die Auslieferung erfolgt ab Januar 2017.

Neue Funktionen ab 1. Oktober 2016 im DC07 und DC08

In Verbindung mit dem neuen [[Kategorie:Funktionsbaustein_Funktionsdecoder#Multifunktionsanschl.C3.BCsse_J_.281.2B2.29 | Funktionsbaustein "J" können die Multifunktionsanschlüsse MF3, MF4 und MF5
unabhängig voneinander ein- und ausgeschaltet werden. Eine DCC-Zentrale ist dafür nun nicht mehr
zwingend notwendig sondern es genügt, die DIL-Schalter 1 und 2 des Funktionsbaustein "Switch" auf "ON"
zu stellen und an der entsprechenden Stelle auf der Anlage ein IR-LED zu platzieren.
Natürlich müssen die CV25 und CV27 im Decoder die Multifunktionsanschlüsse entsprechend als
Schaltausgänge definieren.
Achtung: Die Firmware des Funktionsbaustein "Switch" muss mindestens den Stand vom 01.September 2016 haben.
Ein Upgrade erhalten Sie beim DC-Car-Service.

Neue Funktionen ab 6. Dezember 2015 im DC07

Testversion: Watchdog mit CV26=32 Zeit x 4

  • Normale Laufzeit ca. 4 Minuten CV160=240
  • Lange Laufzeit ca. 16 Minuten CV160=240 CV26=32

Neue Funktionen ab 20. November 2015 im DC07

Testversion: Drehspiegellampensteuerung CV57=64
Die Ausgänge Blaulicht 1, 2 und 3 sind für eine Drehlicht als Lauflicht geschaltet.

  • Drehlichter bei Einsatz- und Kommunalfahrzeugen
  • Laufbalken (3 Leuchten) bei Polizei


Neue Funktionen ab 20. August 2015 im DC07 und DC08

Akkuwarnung für das XT nutzbar. Mit älteren Deocodern wird immer Akku leer gemeldet.
Diese Version ist Serienauslieferung.

Neue Funktionen ab 16. August 2015 im DC07 und DC08

Neue Motorsteuerung, die mit CV22 eingestellt werden kann.
Damit sollen die Testfahrzeuge kraftvoller bei niedrigeren Geschwindigkeiten fahren. Achtung: bei der Datenübernahme einer älteren Fahrzeugeinstellung mit dem CV-Programmer kann CV22 auf 82 verstellt werden.
Mögliche Werte sind: 4, 8, 16

Neue Funktionen ab 21.Juli 2015 im DC07 und DC08

Linksabbieger Version: 10.6.15VTL Wenn ein Fahrzeug mit Blinker links abbiegen soll, und es kommt Gegenverkehr, kann ein Vorfahrtstiny Linksabieger VTL diese Fahrzeug anhalten.
Fahrzeug ohne eingeschalteten Blinker können weiterfahren.
Diese Funktion gab es bereits vor Juni 2014 schon im DC07/DC08.

Neue Funktionen ab 10. Juni 2015 im DC07 und DC08

Die Verstellung der Watchdogtime wird mit CV160 ermöglicht.
Das Fahrzeug bleibt nach dieser Zeit stehen, wenn es zwischendurch keine Signal empfängt.

Neue Funktionen ab Mai 2015 im DC07 und DC08

Ein DC-Car hat nun auch ein Inspektionsheft bekommen. Mit dem CV-Programmer ab Version 578E kann die letzte Tätigkeit an dem Fahrzeug ausgelesen werden.
Beim DC07 und DC08 ab 9. Mai 2015 kann auch ein Wartungscode vom Anwender gespeichert werden.
Die Daten können ausgelesen und gedruckt werden.

Neue Funktionen ab April 2015 im DC07 und DC08

- Watchdog Wenn das Fahrzeug innerhalb von 4 Minuten kein Steuerungskommando erhält, bleibt es mit alternierend blinkenden Blinkern stehen. Diese Funktion ist vor allem für Großanlagen und Vorführungen gedacht. Wenn Beispielsweise ein Fahrzeug die Spur verliert und gegen eine Mauer etc. fährt, dreht der Motor gewöhnlich solange bis der Akku leer ist bzw. Motor oder Reifen zerstört sind. Dies wird damit vermieden. Durch die besondere Blinkerschaltung macht das Fahrzeug damit auf sich aufmerksam. Zum deaktivieren reicht ein einfacher Fahrbefehl aus. Damit der Blinker wieder zurückgesetzt wird, ist ein einfaches "Blinker-Ein"- und "Blinker-Aus"-Kommando notwendig.
Aktivierung durch CV26=16 in der Standartauslieferung nicht eingeschaltet.

Neue Funktionen ab Januar 2015 im DC07 und DC08

- Modul zur Infraroterkennung und Rückmeldung DC-Car-XT (erhältlich ab 2015)

Neue Funktionen ab Dezember 2014 im DC07 und DC08

- CV27=128 Damit kann der Reedschalter umgepolt werden. Das bedeutet, dass bei einpoligen Reedschaltern der Vorspannmagnet entfallen kann, welcher den Reedkontakt immer geschlossen hat. Nach wie vor wird er zwischen Akkuplus und Reedkontakteingang geschaltet.
- CV25=16 In einzelnen Fällen kam es zu einem Decoderreset, wenn in CV111 der Wert 2 oder 123 gesetzt und der Hallsensor benutzt wurde. Deshalb wurde die Option "MF4 als Schaltausgang verwenden" in die CV25 mit dem Wert 16 ausgelagert.

Neue Funktion ab Oktober 2014 im DC07 und DC08

- Loeschzugfunktion (erhältlich ab Messe Leipzig im Oktober 2014)
Die erweiterte Feuerwehrautomatik wurde durch die Löschzugfunktion ergrenzt.
Damit ist es möglich, auch größere und komplexere Einsatzszenarien abzubilden, ohne zusätzliche Steuerungshardware zu verbauen.
Zwei Magneten in der Fahrbahn sowie ein Fahrzeugdecoder und ein Hallsensor reichen völlig aus.

Neue Funktionen ab 01. Februar 2014 im DC07 und DC08


Weiches Beschleunigen und Abbremsen:

Wenn die Fahrstufe 28 auf FS14 mit dem Handsender oder Funktionsbaustein reduziert wird, erfolgt das vom DC01 bis zum DC06 sofort.
Nach dem Update auf DC07 oder Austausch auf DC08 kann ein weiches Abbremsen bis FS14 eingestellt werden.

Selbstständiges Anfahren aus Stand (FS 0) erfolgt immer weich, doch wenn FS14 oder FS28 übermittelt wird, springt das Fahrzeug sofort auf diese Geschwindigkeit.
Beim DC07/DC08 kann das durch langsames beschleunigen erfolgen. CV19=64
Mit dem PC-Sender oder DC-Car-Booster springt weiterhin das Fahrzeug sofort auf die gewünschte Geschwindigkeit!

neue Schaltausgänge

Um den steigenden Anforderungen von schaltbare Funktionen und Lichtern gerecht zu werden, sind nun 3 weitere Schaltausgänge verfügbar.
Diese werden als Multifunktionsanschlüsse (MF 3 - MF5) bezeichnet. Je nach CV-Konfiguration werden diese Pins entweder als Eingang oder Ausgang genutzt.
Die Ansteuerung erfolgt mit den Funktionstasten F10 - F12 einer DCC-Zentrale.

Abstand-LEDs hinten seperat ein- und ausschalten

Mit der Funktionstaste F13 einer DCC-Digitalzentrale sind nun die Strahler der Abstandssteuerung hinten einzeln abschaltbar.

Fahrzeitbegrenzung

In Abhängigkeit des eingebauten Akkus kann mittels CV´s genau definiert werden, wie lange das Fahrzeug auf der Anlage fahren soll.
Dies ist besonders für Groß- und Messeanlagen interessant.

Funktion Halt

Auf dem Handsender gibt es die Taste "Halt 20 Sekunden".
Sie kann auch mit CV108=0 im Fahrzeug auf Dauerstop geändert werden.
Diese Funktion kann auch mit einem Funktionsbaustein auf der Anlage erreicht werden.
z.B. Parkplatz
Im Gegensatz zu STOP muss das Modell dann aber einen Abfahrbefehl bekommen.

Da beim Stopp das Fahrzeug immer nur während des Drückens sofort anhält (Notstop), kann bei "Halt" mit dem DC07/DC08 das Abbremsen weich erfolgen.

Diese neue Funktion CV19=64 erfordert manchmal ein Versetzen der IR-Strahler auf der Anlage, da der Bremsweg von 5 cm auf über einen Meter eingestellt werden kann.
CV98, CV99, CV154, CV155

Sound

Der DC07 kann das Soundmodul (TBS-Micro) ansteuern. Damit wird Realsound abgespielt.
Hierzu ist nicht nur ein Update des Fahrzeugdecoders erforderlich, sondern auch ein Austausch des Prozessors im DC-Car-Booster sinnvoll. Nur damit sind die Funktionen oberhalb von F9 zu benutzen.
(Der PC-Sender kann weiterhin nur bis Funktion bis 9 benutzen.
Daher ist der TBS-Micro nur mit einer anderen Beschaltung bedingt zu benutzen.

Servosteuerung

Es können beim DC08 1 und beim DC07 2 Servos bedient werden.
Das konnte schon der DC05 und DC06, doch nun gibt es umfangreiche Ansteuerungsmöglichkeiten
wie z.B.: Wiederholungsbetrieb, freie Positionswahl, Lenkung, 2. Motor usw..

Zur Aktivierung müssen einige CV´s verstellt werden: Cv20, CV21, CV138, CV138-CV149

aktive Infrarotrückmeldung mit DC-Car-XT

DC-Car-XT ist die aktive Rückmeldung der Fahrzeuge an ein XT-Modul.
Die notwendige Senderoutine ist im Fahrzeugdecoder bereits implementiert.
Damit ist es möglich, abhängig von der gemeldeten Fahrzeuggattung (CV100), Fahrzeugnummer (CV113), Akkustatus (CV28), Status von Blinkern und der Frontblitzer,
bestimmte Schalthandlungen wie z.B. das Schalten von Kontakten, Drehen von Servos (Abzweigung), Aussenden von Infrarotkommandos oder Rückmeldung zu einem PC vornehmen zu lassen.