Lader-NiMH-Technikron

Aus DC-Car
(Weitergeleitet von Dauerlader)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dauerlader für NiMH von www.technikron.de

Dauerlader für NiMH von Technikron Adobe PDF file icon.png

Es ist keine Bedienung wie z.B. das Umstellen der Kapazität erforderlich.
Es muss nur die Spannung des Akkus bekannt sein. (1,2 oder 2,4 Volt).
Der Ladeprozess ist selbstregulierend und verhindert ein Überladen der Akkus.
Deshalb kann dieser Laderegler als Dauerladegerät verwendet werden.
Der Lader ist rückstromfrei und kann deshalb mit einer Schaltuhr benutzt werden, ohne dass die Akku wieder leer werden.
So kann man in der Sommerpause die Fahrzeug täglich 1 Stunde nachladen.

Lieferumfang

Lader412.jpg

Lader24

für bis zu 4 Fahrzeugen mit 2,4 Volt NiMH - Akku

  • Laderegler mit 4 Ausgänge
  • Steckernetzteil mit USB-Mini-B Anschluss
  • 4 Ladekabel mit Standart Stecker für Car-System-Modelle 2,54 Raster.

Lader12

für bis zu 4 Fahrzeugen mit 1,2 Volt NiMH - Akku
Durch einzeln aufsteckbare Adapter auch gemischt zu betreiben.

  • zum Lader24 kommen 4 Adapter zur Reduzierung auf 1,2 Volt dazu.
  • alternativ gibt es V-Kabel für 2 1,2V Fahrzeuge mit gleichem Akku

Handhabung

NiMH immmer vollgeladen lagern. Nachladen ist möglich.
Theoretische Ladezeit = Fahrzeit * 3
2 Zellen MiMH = 2,4 Volt
Für Standard-Car-System-Modelle mit NiMH 2,4 Volt
Einige Transporter, LKW, Busse , einige DC-Car®-Modelle oder eigene Umbauten.
Ladezeit von 0 bis 100% 16 Stunden aber auch länger stellt kein Problem dar.
Fahrzeug von Faller® haben einen Widerstand. Das verlängert die Ladezeit um 2 Stunden.
Achtung: bei 1,2 Volt Fahrzeugen keine Dauerladefunktion! Nach 12 Stunden abklemmen!
1 Zelle MiMH = 1,2 Volt
Der Lader ist mit Adaptern für 1,2 Volt geeignet.
PKW, Transporter, einige DC-Car®-Modelle und eigene Umbauten
Fahrzeuge von Faller® haben einen Widerstand. Das verlängert die Ladezeit um 3 Stunden.

Dieser Laderegler kann 4 Fahrzeuge (2,4 Volt) gleichzeitig laden.
Durch eine gelbe LED wird eine funktionierende Verbindung zum Akku angezeigt.

  • sehr hell, wenn viel Ladestrom fließt oder ein Fehler vor liegt.

    nur eine Akkuzelle angeschlossen (Adapter fehlt), Akku ganz leer, Kurzschluss an der Ladebuchse.

  • normal hell, Ladebetrieb

    wenn der Akku seine Nennspannung von 2,4 Volt erreicht hat.

  • schwach hell, wenn der Akku 90% - 100% geladen ist.

    Geringe Stromaufnahme des Akkus, fast voll
    oder es ist ein Vorwiderstand im Modell eingebaut (z.B. original Faller-Modell)

  • fast aus, wenn über 20 Stunden geladen wurde

    Schlechte Akkus erkennnt man anschließend an einer geringen Fahrzeit
(bei original Fallerfahrzeugen glimmt die LED immer nur.)

Sicherheit

Nur wenn die Akkus in Ordnung sind, ist das sichere Laden gewährleistet.
Nach 5 Jahren kann eine MiMH-Zelle verbraucht sein. Wenn von 2 Zellen eine defekt ist kann der Lader das nicht erkennen und versucht die Ladespannung zu halten.

Es gibt zwei Möglichkeiten von Akkufehlern

  • Kapazitätsverlust

    Die Ladespannung reicht nicht, um das Fahrzeug aufzuladen.
    Die Kapazität des Akkus ist durch das Alter reduziert.     Das Fahrzeug hat ein kürzere Fahrzeit. Keine weitere Gefahr.

  • Kurzschluss (durch permante Unterspannung)

Der Kurzschluss einer Zelle führt zum Überladen der anderen Zelle.
    Achtung: Überhitzungsgefahr!
    Deshalb die Modelle auf einer brandfesten Unterlage frei hinstellen.
    Dieser Fall kommt durch ständiges unterschreiten der Mindestspannung vor.
    Vergessen auszuschalten, Verkabelungsfehler, Verpolung

automatische Abschaltung

Der Laderegler hat ein rückstellende Sicherung. Ist der gesamte Ladestrom dauerhaft zu hoch schaltet es ab. Nach ein paar Minuten Ausschalten arbeitet das Gerät wieder normal.


weiteres Zubehör

  • 4 Doppelkabel für 8 Fahrzeuge mit 1,2 Volt NiMH-Akku (Dauerladung)

    Ein Paar von Fahrzeugen mussen den gleichen Akkutyp haben!
    z.B. 2 gleiche DC-Car-PKW oder 2 MIDI-Busse jeweils auf einem der 4 Ausgänge

Speziele Ausführung

Mit einer PC-Steuerung kann bei der Modellbahn eine spezielle Version des Ladegerätes genutzt werden.
Durch 4 Rückmeldeanschlüsse können benutzte Anschlüße über eine Modellbahnsoftware die Ladeausgänge aktiv gemeldet werden.
Sinnvoll bei:

  • bei automatischen Ladestraßen (Fahrzeug hat Kontakt)
  • Vereinsanlagen mit vielen Ladeanschlüssen (welcher Lader ist belegt)
  • Ausstellungsanlagen (jedes Fahrzeug hat seinen Abstellplatz und wird geladen, welches Fahrzeug fehlt wird angezeigt)
  • da die LED am Ladegerät eventuell nicht zu sehen ist, kann über den Optokoppler des Rückmeldeanschlusses eine weitere LED angeschlossen werden.
    z.B. auf der Zapfsäule einer Tankstelle.

Praxistest

Der Laderegler von Technikron ist extram einfach in der Handhabung.
Im Austellungsbetrieb werden die Fahrzeuge ganz leergefahren.
Am Samstag wurden die Autos von ca 21:00 bis Sonntag 6:00 geladen.
Das sind nur 9 von den erforderlichen 16 Stunden.     Ladezeit: 56%
Wie erwartet fuhren die Fahrzeug nicht die volle Fahrzeit
Ohne Adapter 2,4V 750 mA/h statt 7,5 Stunden nur 6 Stunden.     Fahrzeit: 75%
Ohne Adapter 2,4V 350 mA/h statt 3,5 Stunden nur 2,5 Stunden     Fahrzeit: 70%
mit Adapter 1,2V 350 mA/h statt 3,5 Stunden nur 2,5 Stunden     Fahrzeit: 70%
Der Ladestrom passt sich tatsächlich dem Akku richtig an, vorausgesetzt die Akkus sind nicht defekt.






Verkauf

www.DC-Car-Shop.de
www.miniatuura.nl
www.Technikron.de]
www.DC-Car-Shop.eu