PC-Sender

Aus DC-Car
(Weitergeleitet von DC-Car-PC-Sender)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild:PC-Sender

PC-Sender

Allgemeines

Der PC-Sender unterscheidet sich vom InfraCar-PC-Sender!
Deshalb ist der parallele Betrieb des InfraCar und DC-Car mit beiden PC-Sendern möglich.

Durch die andere Übertragungsart wird eine größere Reichweite erreicht. Theoretisch sind bis zu 7 Meter möglich. Deshalb können IR-Strahler von der Decke die Modelle steuern. Die Abstrahlung ist von den IR-LED abhängig.

Um den PC-Sender benutzen zu können sind einige Punkte zu beachten:

  • Das Betriebssystem braucht einen passenden USB-Treiber (Probleme mit USB-Adapter)
  • Das Betriebssystem muss eine COM-Schnittstelle zur Verfügung stellen. (unter COM16)
  • die Modellbahnsoftware muss den DC-Car-PC-Sender unterstützen.
  • In der Modellbahnsoftware muss diese COM-Schnittstellen angewählt werden.
  • Das Fahrzeug muss einen Fernempfänger haben.

Dazu muss dem Fahrzeugdecoder z.B. DC07-SI mitgeteilt werden in welcher Betriebsart er empfangen soll.
siehe
z.B. CV21 = 24 für den DC-Car-PC-Sender mit Windigipet, Traincontroller und Rocrail
Seit Windigipet Version 2009 ist das System DC-CAR einstellbar.
Im Traincontroller ist DC-Car beim Street+ auszuwählen.
Auch im Rocrail steht DC-Car zur Auswahl.


Funktionen

Der PC-Sender ist auf 10 Funktionen begrenzt.

  • F0 Fahrlicht
  • F1 Blinker links
  • F2 Blinker Rechts
  • F3 Abstandsteuerung aus/an
  • F4 Reedschalter aus/an
  • F5 Blaulicht (4 Blaulichter auf dem Dach)
  • F6 Blitzer (1 Doppelblitzer z.B. Kühlergrill)
  • F7 Licht 2
  • F8 Licht 3
  • F9 Licht 4 (wenn über CV aktiviert wurde getrennt vom Licht 3)


Unabhäging davon sind die Fahrstufen 0-28 zu bedienen.
Hinweis: Die gewünschte Geschwindigkeit wird sofort ausgeführt.
Das bedeutet ein Geschwindigkeitswechsel von 28 auf 1 erfolgt sofort.
Das Abbremsen muss über die Software erfolgen.

Anleitungen

Die Kontrollanzeige des Sender blitzt nur, wenn Funktionen verändert werden.
So können viel Fahrzeuge in kurzer Zeit angesprochen werden.
Deshalb kann die Bedienungsanzeige am PC und der Zustand des Fahrzeuges nach dem Einschalten von einander abweichen!

Die Reichweite des Senders ist wie beim DC-Car-Booster maximal 7 Meter.
Sie ist abhängig vom Einbau des Fernempfänger´s im Modell. Am besten ist der Empfang auf dem Beifahrerplatz.
Weiße Kunststoffe können für IR-Licht durchlässig sein. So ist von Außen keine Änderung zu erkennen.

Bauanleitungen

Bauanleitung-PC-Sender

Bauanleitung DC-Car-PC-Sender

Befehlssatz

siehe Befehlssatz

SRCPD

Der SRCPD ist ein Open Source-Projekt.

Fehler

  • Die serielle Schnitte des Rechners wurde falsch ausgewählt. Häufig gibt es 2 oder mehr.
  • für USB-Adapter oder USB-Anschlüsse sind die Treiber nicht oder fehlerhaft installiert.

    Im Betriebssystem muss die Schnittstelle angezeigt werden.

  • in der Software z.B. Windigipet muss die installierte Schnittstelle unter 16 sein.
  • Die Polung der Strom Versorgung ist beachten Minus = Masse.
  • Bei mehreren Modellbahntrafos auf die Syncronisierung achten.
  • Der Widerstand für die IR-LED ist für bis zu 5 IR-LED in Reihe ausgelegt.
  • Die Spannung von 11-14 Volt= reicht für 4 IR-LED 16-18 VOLT~ reicht für 5 IR-LED.

    (Es wurde der Gleichrichter durch eine Diode ersetzt um die Wärmeentwicklung zu mindern)
    Zum Test kann kurzzeitig nur eine IR-LED benutzt werden.

  • Für den PC-Sender oder DC-Car-Booster sind andere IR-LED nötig aus für den Funktionsbaustein.
  • Achtung: Ist eine IR-LED in der Kette defekt ist keine Funktion möglich.

    Durch Überbrücken kann eine defekte LED ermittelt werden.

Weitere Fehler siehe Fernempfänger