Backo-Mini-Express

Aus DC-Car
Version vom 9. Januar 2017, 22:39 Uhr von Siegmund (Diskussion | Beiträge) (DC-Cars)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Backo Mini Express Zagreb

Ausstellungsanlage gesteuert mit Windigipet

Die Anlage in Zagreb (Kroatien).

Aufbau:

Mein Name ist Antun Urbić, ich bin im Jahr 1953 geboren.
Meine erste Begegnung mit einer Modellbahn war mit 5 Jahren als mein Vater eine Märklinbahn aus der Schweiz mitbrachte.
Viele Jahre durfte ich nur zuschauen, danach auch mitbauen.

Die Tatsache das alle Zugkompositionen der Modellbahn Kopien von echten Zugkompositionen sind und viele davon (wenn nicht veraltert) noch heute verkehren und Reisende und Waren in der ganzen Welt befördern hatte mich fasziniert.
So begann meine Liebe zur Modellbahn und den Modellbau.

In einem Mansarderaum unseres Hauses arbeitete ich viele Jahre an einer, für unsere Verhältnisse, großer Anlage und baute sie aus.
In dieser Zeit kam mir der Gedanke eine noch größere Anlage zu bauen welche für Besucher offen wäre. Am Anfang dieser Arbeit war mir Herr Karlo Paladin eine große Hilfe der meine Ideen mit seinen vielen Ergänzungen in das weltweit führende WINTRACK elektronisches Programm für Streckenplanung und Gleisführung eintrug.
Am 1. Oktober 2011. begannen wir, Marin Benkus, Domagoj Terzić und ich, mit der Arbeit, mit großer Hilfe von Želimir Matočec und Ivan Žubrinić. Von Zeit zu Zeit halfen uns noch Matija Bulat und Hrvoje Terzić. Eine wichtige Arbeit erbrachte Peter Jirka aus Wien der das WIN DIGIPET Programm der automatischen Zugfahrt konfigurierte.

Daten:

Vorgesehen ist eine Anlage mit:
- 1000 Meter Märklin C-Gleis
- 260 Weichen und Kreuzungen
- 100 Signale
- 300 Meter Straßen für den Verkehr von Fahrzeugmodellen

Die Anlage erstreckt sich auf:
- einer Fläche von 50 m2
- auf 8 Ebenen
- von -10 cm bis 280 cm Höhe

Die Anlage hat:
- 3 Schattenbahnhöfe zwei auf der Höhe von 280 cm mit 40 Gleisen einer auf der Höhe von 40 cm mit 18 Gleisen
- 3 Bahnhöfe ein größerer mit 10 Gleisen zwei kleinere jeder mit 4 Gleise

An beiden Enden der Anlage befindet sich ein Wendel
- einer mit 7 Ebenen und zwei Gleisen
- der zweite mit 22 Ebenen und zwei Gleise
- verbinden eine Spannweite von 60 cm bis 280 cm
- auf 5 Ebenen kann die Fahrtrichtung (nach hinauf oder herunter) gewählt werden

Die niedrigste Ebene (-10 cm)befindet sich im Fußboden, unter Glas, und läuft unter den Füßen der Besucher, das Höchste ist vierspurig und verbindet Helix mit zwei Rangierbahnhöfen. Für jene die es nicht wissen, im Modellbahnbau, ist eine Wendel eine Kreiskonstruktion, wo die Gleise in einen oder mehr 360 Grad Kreise gestellt werden bis die gewünschte Höhe erreicht wird. Auf diese Weise können auf einen kleinen Raum die Gleise auf eine große Höhe gebracht werden für welche sonst viel Raum nötig wäre.

DC-Cars

Die meisten Fahrzeugmodelle (PKW, LKW, Busse) sind vom Faller Car Systems aber digital gesteuert mittels des WIN-DIGIPET Programms.
WIN-DIGIPET ist das weltweit bekannteste Programm der Modellbahnsteuerung, ein Programm mit großer Tradition von Dr. Peter Peterlin.
Die Digitalsteuerung für die Fahrzeugmodelle DC-Car wurde von Claus Ilchmann entwickelt und wird von SD EDV - und Modellbauservice Siegmund Dankwardt vertrieben.

Die Car System Modellfahrzeuge folgen der Fahrtrichtung durch eine Magnetlenkung einem in der Straße eingebauten Draht. Die Modelle werden mittels eines Elektromotors mit eingebauter Minibatterie betrieben.

Der Computer steuert die Fahrzeuge
- über der Anlage oder neben der Straße eingebauten infraroten Led Dioden
- in den Fahrzeugen eingebauten infraroten Decodern und Sensoren

Die Modellfahrzeuge erhalten vom Computer Befehle für:
- die Geschwindigkeit
- das Stoppen
- die Front- und Hecklicht
- die Stopplichter
- die Blinker

DC08-I (kroatisch)

Video in Kroatisch

Video1
Video2
Video3
Video4
Video5
Video6
Video7